Prem Rawat Foundation stellt humanitäre Hilfe für Flutopfer in Brasilien und Kenia bereit

Dank der großzügigen Unterstützung von Spendern in aller Welt konnte die Prem Rawat Foundation (TPRF) 50.000 $ humanitäre Hilfe für Flutopfer in Kenia und Brasilien bereitstellen.

In Brasilien lösten sintflutartige Regenfälle im Bundesstaat Rio Grande do Sul im Süden des Landes eine der schlimmsten Überschwemmungen in der Geschichte des Landes aus. Auch in Kenia gingen in letzter Zeit außergewöhnlich starke Regenfälle nieder, die in mehreren Großstädten, auch in der Hauptstadt Nairobi, verheerende Überschwemmungen verursachten. Infolgedessen verloren Millionen von Menschen in beiden Ländern ihr Zuhause oder haben mit anderen Notsituationen zu kämpfen.

TPRF unterstützt Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières (MSF) mit Zuschüssen in Höhe von 50.000 $ für die Versorgung bedürftiger Menschen mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Hygiene- und Körperpflegesets, Kleidung, Medikamenten sowie ärztlicher und psychologischer Betreuung. Die humanitäre Hilfe kommt in beiden Ländern den Menschen zugute, die sie am dringendsten benötigen. In Brasilien konzentriert sich die Hilfe auf die Unterstützung der indigenen Bevölkerung.

„Wir freuen uns sehr über die Zuschüsse der Prem Rawat Foundation an Ärzte ohne Grenzen nach den Katastrophen in Kenia und Brasilien. Diese Unterstützung ermöglicht es unseren Teams, wichtige medizinische und humanitäre Hilfe zu leisten, z.B. mobile Kliniken, ärztliche Sprechstunden und psychologische Betreuung in den von den Überschwemmungen betroffenen Gemeinden anzubieten, besonders für diejenigen, die sonst keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben. Wir sind der Prem Rawat Foundation dankbar für ihr Vertrauen und ihr Engagement für unsere Arbeit“, sagt Alexa Adam, MSF, Leiterin Stiftungen und Unternehmenspartnerschaften.

Die Hilfe wird durch die Unterstützung von TPRF-Spendern aus aller Welt ermöglicht.

„Wir danken jedem von Ihnen, der spendet, um humanitäre Hilfe wie diese möglich zu machen“, sagt Linda Pascotto, TPRF-Vorstandsvorsitzende. „Ihre freundliche Unterstützung ist eine große Hilfe für die Betroffenen und gibt ihnen neue Hoffnung. Vielen Dank für Ihre Großzügigkeit.“

Weitere Hilfsaktionen

Seit der Gründung durch Prem Rawat im Jahr 2001 hat TPRF mehr als 180 Beihilfen in Höhe von insgesamt über 6,3 Millionen $ an eine Vielzahl von Partner-NGOs in 47 Ländern vergeben, um Opfern von Naturkatastrophen, Krankheiten, Krieg und anderen Tragödien zu helfen.

Die finanzielle Unterstützung humanitärer Arbeit ist nur einer der Aspekte, mit denen TPRF ihrem Stiftungszweck gerecht wird, Würde, Frieden und Wohlstand in der ganzen Welt zu fördern, indem sie sich für die Erfüllung menschlicher Grundbedürfnisse einsetzt.

Im Rahmen des von TPRF entwickelten Ernährungsprogramms „Food for People“ wurden bedürftige Kinder und ältere Erwachsene in Indien, Nepal und Ghana mit mehr als 6,3 Millionen vollwertigen Mahlzeiten, Trinkwasser sowie Bildungsangeboten versorgt.

Des Weiteren bietet TPRF das Friedens-Bildungs-Programm an, eine innovative Reihe videobasierter Workshops, die bereits mehr als 400.000 Menschen in 80 Ländern geholfen haben, ihre eigene innere Stärke, Hoffnung und Frieden zu entdecken.

Von Candid (Guidestar) und Charity Navigator, den führenden unabhängigen Prüfinstituten für Non-Profit-Organisationen, erhält die in den USA als gemeinnützig eingetragene Stiftung The Prem Rawat Foundation (TPRF) Top-Bewertungen für die Verwendung von Spendengeldern, Transparenz und steuerrechtliche Verantwortung.

Im folgenden Video erfahren Sie mehr über Prem Rawats Ansatz der humanitären Hilfe:

YouTube player

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Aktuelle Artikel

Artikel nach Kategorie

Guidestar und Charity Navigator verleihen TPRF die höchsten Bewertungen für Transparenz, finanzielle Verantwortung und Führung.

candid platinum transparency award 2024