FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Italienische Haftanstalten weiten Friedens-Bildungs-Programm aus

Das Justizministerium und Vertreter der Legislative wie Senator Arnaldo Lomuti von der Justizkommission des Senats unterstützen die Ausweitung des Friedens-Bildungs-Programms der Prem Rawat Foundation in italienischen Haftanstalten.

In Anerkennung des Friedens-Bildungs-Programms als wirkungsvollem Instrument zur Resozialisierung haben italienische Beamte kürzlich Schritte unternommen, um die innovative Workshop-Reihe für Insassen von Haftanstalten landesweit zugänglich zu machen.

Dr. Gianfranco De Gesu, Leiter des Strafvollzugsreferats im Justizministerium, unterzeichnete ein Memorandum mit der Empfehlung, „den verstärkten Einsatz des Friedens-Bildungs-Programms der Prem Rawat Foundation (TPRF) in italienischen Haftanstalten als wirksames Instrument für die Schulung von Gefangenen und ihre Wiedereingliederung in die Gesellschaft zu unterstützen“. Die gemeinnützige Associazione Percorsi und andere Partner werden mit dem Ministerium und den Haftanstalten an der Umsetzung arbeiten.

Der Schritt erfolgte im Anschluss an ein Symposium zum Friedens-Bildungs-Programm im italienischen Senat im September letzten Jahres, an dem TPRF-Gründer Prem Rawat, Justizminister Alfonso Bonafede, Senator Arnaldo Lomuti und andere Regierungsvertreter teilnahmen. (Sehen Sie sich unten das Symposium im Video an.)

YouTube player

Mehr als 60.000 Menschen haben bereits an dem Programm in Justizvollzugsanstalten auf der ganzen Welt teilgenommen, darunter auch mehrere in Italien, mit hervorragenden Ergebnissen. Eine aktuelle umfassende Studie mit 604 inhaftierten Teilnehmern auf vier Kontinenten ergab, dass 89 Prozent der Befragten von dem Programm profitierten, indem sie sich befähigt fühlten, sich vergangenen Ereignissen zu stellen, durch erhöhte Bereitschaft, sich zu ändern, besseres Wutmanagement und Konfliktvermeidung.

„Die Initiative ist international ein Erfolg. Wir sprechen über ein konkretes Bildungsinstrument, das sich bereits mit guten Ergebnissen in der Praxis bewährt hat und das wir übernehmen, fördern und weiter verfolgen sollten“, sagte Minister Bonafede im Senat. „Unser Ziel ist es natürlich, diese Initiative auch auf andere Haftanstalten auszuweiten und zunehmend mehr Insassen eine Teilnahme zu ermöglichen. Es handelt sich um eine kulturelle Investition, die der Gesellschaft insgesamt zugutekommen kann, da sie zu einer Verminderung des Rückfallrisikos beitragen kann.“

Senator Arnaldo Lomuti und Piero Scutari halten die Absichtserklärung zur Einführung des Friedenserziehungsprogramms in italienischen Justizvollzugsanstalten

Senator Arnaldo Lomuti und Piero Scutari von der Associazione Percorsi präsentieren das Memorandum zur Förderung des Friedens-Bildungs-Programms in weiteren italienischen Haftanstalten.

Als Mitglied der Justizkommission des italienischen Senats hat auch Senator Arnaldo Lomuti die Einführung des Programms in allen Haftanstalten des Landes maßgeblich unterstützt und lobt es als Möglichkeit, den „Resozialisierungsprozess zu optimieren“.

Die Kurse des Friedens-Bildungs-Programms können als Präsenzveranstaltungen, online oder mittels speziell für Insassen eingerichteten Tablets von GTL und Edovo durchgeführt werden. Die Prem Rawat Foundation stellt das Kursmaterial kostenfrei zur Verfügung.

Das Friedens-Bildungs-Programm ist nur eine der Initiativen, mit denen die Stiftung TPRF Würde, Frieden und Wohlstand fördert, indem sie sich für die Sicherung menschlicher Grundbedürfnisse engagiert.

Auf dem Höhepunkt des COVID-19-Ausbruchs in Italien im letzten Jahr half TPRF in Zusammenarbeit mit der italienischen Nichtregierungsorganisation CESVI bei der Bereitstellung von über 1 Million Gesichtsmasken, 550 Beatmungsgeräten sowie lebenswichtiger Versorgung älterer und behinderter Menschen.

Hier erfahren Sie mehr über die Prem Rawat Foundation.

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Aktuelle Artikel

Artikel nach Kategorie

Guidestar und Charity Navigator verleihen TPRF die höchsten Bewertungen für Transparenz, finanzielle Verantwortung und Führung.

candid platinum transparency award 2024