Die Prem Rawat Foundation hilft Peru bei der Bewältigung der Corona-Krise

Die Prem Rawat Foundation stellt in Partnerschaft mit NGOs in Peru medizinische Versorgung und Lebensmittel für Betroffene bereit.

Prem Rawat Foundation partnered with Doctors Without Borders to help COVID-19 patients like this in Cusco, Peru.Die Prem Rawat Foundation (TPRF) hat Zuschüsse in Höhe von 100.000 $ für medizinische Versorgung und Lebensmittel bereitgestellt, um bedürftigen Menschen in Peru bei der Bewältigung der Corona-Krise zu helfen.

Das südamerikanische Land ist schwer betroffen und weist im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung eine der höchsten COVID-19-Todesraten der Welt auf. Die Pandemie hat auch zu einer drastischen Erhöhung der Ernährungsunsicherheit im Land geführt, die durch den Verlust von Arbeitsplätzen und die Schließung von Schulkantinen weiter verschärft wurde.

TPRF bezuschusst Ärzte ohne Grenzen (MSF) mit 75.000 $ und das „House of Smile“-Projekt von Cesvi mit 25.000 $.

Mit der Zuwendung an Ärzte ohne Grenzen werden eine Impfinitiative, Schnelltests, High-Flow-Sauerstoff, Krankenhausleistungen, häusliche Pflege und weitere Maßnahmen je nach Bedarf finanziell unterstützt. Die medizinische Hilfe konzentriert sich derzeit auf die am schwersten betroffenen Städte Cusco und Huacho.

This MSF facility in Cusco, Peru is being supported by a Prem Rawat Foundation grant.„Ärzte ohne Grenzen dankt TPRF für die Unterstützung unserer Hilfsmaßnahmen in Peru und der Weiterführung unserer COVID-19-Strategie im Land“, sagt Avril Benoît, MSF-Geschäftsführerin.

Mit dem Zuschuss von Cesvi konnten bereits Tausende von bedürftigen Kindern und ihre Eltern in den von Unterernährung geplagten Vierteln Limas mit gesunden Lebensmitteln aus der Region versorgt werden. Cesvi berichtet: „Dank der Prem Rawat Foundation konnte Cesvi die bedürftigsten Familien mit Nahrungsmitteln unterstützen – und damit auch finanziell entlasten – und ein gesundes Leben und bessere Zukunftsaussichten für viele Kinder gewährleisten.“

Beide NGOs, mit denen TPRF zusammenarbeitet, verfügen über eine starke lokale Infrastruktur in Peru und setzen sich für die Achtung der Würde der Bedürftigen ein. Die Zuschüsse wurden durch die engagierte Unterstützung von TPRF-Spendern aus aller Welt ermöglicht, die im Rahmen der jüngsten Spendenkampagne mehr als 200.000 $ zur Unterstützung von Initiativen gesammelt haben, die Würde, Frieden und Wohlstand fördern.

Prem Rawat Foundation's partnership with Cesvi provided this meal to children in Lima, Peru

„Es ist inspirierend zu sehen, dass Menschen rund um den Globus ihre Menschlichkeit und ihr Mitgefühl unter Beweis stellen, indem sie auf die Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie reagieren. Überall tun sich Menschen zusammen und geben ihr Bestes, um Leben zu retten und Trost zu spenden“, sagt Linda Pascotto, Vorstandsvorsitzende von TPRF. „TPRF ist ihren Unterstützern dankbar, dass sie der Stiftung helfen, den Leidenden Hilfe und Trost zu spenden.“

Zusätzlich zu den jüngsten Initiativen in Peru hat TPRF mehr als 500.000 US-Dollar für COVID-19-Hilfsprojekte in mehreren anderen Ländern bereitgestellt, darunter Brasilien, Ecuador, Indien, Südafrika, USA und Italien.

TPRF bietet auch das Friedens-Bildungs-Programm an, eine innovative Reihe von videobasierten Workshops, die bereits mehr als 160.000 Teilnehmenden in über 70 Ländern geholfen haben, ihre eigene innere Stärke, Hoffnung und Frieden zu entdecken.

In Cusco, Peru, wurde das Programm vom öffentlichen Schulsystem übernommen. Mehr als 6.000 Schüler, Lehrer und Eltern haben in diesem Jahr an den Workshops teilgenommen, und viele berichten, es sei ihnen eine Hilfe im Umgang mit der Pandemie gewesen.

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Aktuelle Artikel

Artikel nach Kategorie

Guidestar und Charity Navigator verleihen TPRF die höchsten Bewertungen für Transparenz, finanzielle Verantwortung und Führung.

candid platinum transparency award 2024