Freiwillige Helferinnen des Friedens-Bildungs-Programms Valerie Hamilton (links) und Leonie Smalls bei der APPA-Winterschulung.
Wir bedanken uns bei der American Probation and Parole Association (APPA), dass sie kürzlich Vertreter des Friedens-Bildungs-Programms zur Winterschulung, einem der wichtigsten Treffen von kommunalen Supervisions-Fachleuten in den USA, eingeladen hat.

Die diesjährige Schulung fand vom 30. Januar bis zum 2. Februar statt. Die Teilnehmer trafen sich persönlich in Atlanta, Georgia, dazu gab es virtuelle Teilnehmer aus ganz Nordamerika.

10 Vertreter des Friedens-Bildungs-Programms nahmen an beiden Formaten teil und stießen auf begeistertes Interesse bei einer wachsenden Zahl von APPA-Mitgliedern, die das Potenzial des Programms für das Wohlergehen ihrer Klienten sowie für ihre eigenen Belange sehen.

Das Programm hat nachweislich verschiedenen Zielgruppen in über 70 Ländern geholfen, ihre eigene innere Stärke und persönlichen Frieden zu entdecken, darunter 75.000 Teilnehmer aus Strafvollzugs- und Bewährungshilfeeinrichtungen.

Die APPA-Geschäftsführerin Veronica Cunningham (links) und Leonie Smalls bei der APPA-Winterschulung
Vielen Dank an die APPA-Geschäftsführerin Veronica Cunningham (links) für ihren Besuch am Stand des Friedens-Bildungs-Programms!
„Als virtuelle Teilnehmerin war ich hocherfreut zu erfahren, dass der Schwerpunkt dieser Schulung auf dem Wohlbefinden von Bewährungshelfern und ihren Klienten lag. Ich hörte Begriffe wie ‚Hoffnung‘, ‚Würde‘ und ‚Wahlfreiheit‘ in den Präsentationen und es bestätigte mir, dass diese Einrichtung ein hervorragender Partner für das Friedens-Bildungs-Programm ist“, sagt Lele Sivitz, langjährige ehrenamtliche Helferin des Programms.

„Müsste ich der APPA-Schulung ein Motto geben, dann wäre es ‚Freundlichkeit zählt‘. Mein Respekt und mein Verständnis für Bewährungshelfer sind immens gewachsen. Ich habe so viele Männer und Frauen kennengelernt, die ihre Arbeit wirklich lieben und sich dafür einsetzen, dass sich die Branche zum Besseren wandelt, um den Menschen, die sie unterstützen, noch mehr zu helfen“, sagt Valerie Hamilton, ehrenamtliche Helferin des Friedens-Bildungs-Programms, die in Atlanta lebt und persönlich an der Schulung teilnahm. „Der Vortrag von Bryan Stevenson war lebensverändernd und der Workshop von Eric Suttle war lustig, aufbauend und inspirierend. Ein großes Lob an das gesamte APPA-Team für die Organisation einer wunderbar inspirierenden Veranstaltung. Ich bin gespannt, wie das Friedens-Bildungs-Programm mit dieser Organisation zusammenarbeiten kann. Ich denke, die Ergebnisse werden erstaunlich sein.“

Freiwillige aus dem Team des Friedens-Bildungs-Programms nehmen regelmäßig an Fachkonferenzen teil, um das Programm neuen Zielgruppen und potenziellen Partnern vorzustellen, und spielen so eine Schlüsselrolle für sein Wachstum.

„Es war eine große Freude und Lernerfahrung, seit 2018 als Vertreterin des Friedens-Bildungs-Programms an internationalen, nationalen und lokalen Konferenzen teilzunehmen“, sagt die Freiwillige Michel Klamph. „Diese Konferenzen sind hervorragende Gelegenheiten, um Beziehungen zu Mitarbeitern, Entscheidungsträgern, Anbietern und Freiwilligen aufzubauen, die als Konferenzdelegierte teilnehmen. Die Präsentation von Informationen über das Friedens-Bildungs-Programm mit einem Ausstellungsstand, das Verfassen von Artikeln für Fachzeitschriften und/oder das Sprechen vor Konferenzteilnehmern in Break-out-Sitzungen und Workshops hat dazu geführt, dass das Programm in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Gesundheit und Wellness, Wiedergutmachung (Restorative Justice), Strafvollzug und Bewährung eingeführt wurde.“

.

Willow Baker, Leiterin des Friedens-Bildungs-Programms, nimmt ebenfalls regelmäßig an Konferenzen teil und teilt die Begeisterung für die Schulungen und die Zusammenarbeit mit den APPA-Mitgliedern.

„Dies war meine vierte APPA-Schulung, und jedes Mal war ich beeindruckt vom Engagement der Mitglieder, in Menschen zu investieren und wirklich etwas in ihrem Leben zu bewirken“, sagt sie. „Die Eröffnungsrede von Bryan Stevenson gab den Ton an für das grundlegende Thema dieses Seminars, nämlich ‚das Narrativ zu ändern‘. Ich war gleichermaßen schockiert von seinen Geschichten und inspiriert von seiner Erkenntnis, dass ‚unsere Hoffnung unsere Superkraft ist‘, sowie von seiner Ermutigung, bereit für das Unangenehme und Unbequeme zu sein. Ich habe einen Einblick in die Motivation und die Ziele solch herausragender Führungspersönlichkeiten wie Veronica Cunningham, CEO und Executive Director, und Brian Lovins, Präsident der APPA, gewonnen. Ihre Klarheit verpflichtet mich dazu, das Friedens-Bildungs-Programm allen mit der APPA Assoziierten anzubieten, als ein Werkzeug für wachsende Selbsterkenntnis und innere Stärke, sowohl für ihre Klienten als auch für ihre eigenen Teams.“

Danke an alle Freiwilligen, die das Friedens-Bildungs-Programm vorstellen, und an all unsere neuen Freunde bei APPA!

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail